Die Geschichte des OS/2

Gepostet am 4. Feb 2012

Die Geschichte des OS/2

Die Geschichte des als OS/2 oder aber auch BS/2 oder aber Betriebssystem/2 bezeichneten, und in Zusammenarbeit von IBM und dem Softwareriesen Microsoft hergestellten Betriebssystem Operating System/2 ist sicherlich eine Geschichte voller technischer Errungenschaften und zukunftsweisenden Meilensteinen. Denn als IBM und der Softwareriesen Microsoft sich ende der 80er Jahre zusammentaten, um einen hochwertigen und multitaskingfähigen Nachfolger des von IBM entwickelten DOS Programms zu schaffen, da galt es, neue Wege im Bereich der Betriebssysteme zu gehen.

Von den ersten Schritten bis hin zum kompakten Betriebssystem:

So also war der Anstoß zur Entwicklung des OS/2 der Gedanke einen kompakten und multitaskingfähigen Nachfolger für das von IBM schon zuvor vertriebene DOS zu erschaffen. Dieser Grundgedanke wurde dank der engen Zusammenarbeit von IBM und Microsoft auch über viele Jahre hinweg beinahe perfektioniert und so galt das OS/2 schon in der Mitte der 90er Jahre als eines der am meisten verbreiteten und ausgereiftesten Betriebssysteme der Welt.

Kaum ein Personal Computer wurde ohne das OS/2 als Vorinstallation ausgeliefert und was heute Microsofts Windows ist, das war damals sicherlich ohne Zweifel das OS/2. Doch nach Jahren des steilen Erfolges schien die Zeit des OS/2 sich ihrem Ende zuzuneigen. Denn nachdem Microsoft im Jahre 1991 sich aus der Zusammenarbeit und somit aus der Weiterentwicklung des OS/2 zurückzog, um sich eigenen Betriebssystemen zu widmen, ebbte der bis zu diesem Zeitpunkt ungebrochene Trend hin zum OS/2 nach und nach ab.

OS/2 heute:

Doch ganz endete die Zeit des OS/2 niemals, denn obwohl Microsoft wie auch IBM letztlich die Weiterentwicklung des multitaskingfähigen Betriebssystems einstellten, fanden sich Entwickler, die das Potenzial des OS/2 nicht gänzlich vergessen wollten und so begann 2001 die Basisweiterentwicklung und Vertreibung des OS/2 unter der neuen Markenbezeichnung eComStation.